Ratgeber Rasieren – Alles über das Thema Rasieren!

Fakten und Tipps Rasieren Rasur Frau Beine
RossHelen/shutterstock.com

Ratgeber Rasieren – Alles über das Thema Rasieren!

Womit am besten die Beine rasieren?

Die Rasur deiner Beine kann ein schwieriges Unterfangen sein. Es ist wichtig, die richtige Technik und das richtige Werkzeug zu haben, um die bestmögliche Rasur zu bekommen. Hier sind einige Tipps, die du bei der Rasur deiner Beine beachten solltest

1. Beginne mit sauberer, feuchter Haut. Achte darauf, dass du vorher duschst oder ein feuchtes Handtuch auf deine Beine legst – so werden die Haare weicher und lassen sich leichter entfernen, ohne sie zu reizen

2. Verwende eine scharfe Rasierklinge, die du mit einer hochwertigen Rasiercreme oder einem Rasiergel deiner Wahl einschmierst – so gleitet der Rasierer sanft über deine Haut und entfernt die Haare optimal, ohne dass du dich dabei schneidest oder einschneidest!

3. Rasiere dich abschnittsweise und gleite mit langsamen, gleichmäßigen Bewegungen über deine Haut. Drücke nicht zu fest auf, da dies zu Unbehagen und Schnitten/Einschnitten/Beulen an empfindlichen Stellen deines Beins wie Knöcheln, Knien usw. führen kann.

Gehe bei Bedarf mehrmals über jeden Abschnitt, aber bleibe nicht zu lange an einer bestimmten Stelle, da es sonst zu Rötungen und Empfindlichkeit kommen kann, wenn du dich zu lange an einer Stelle rasierst!

4. Wenn du mit allen Abschnitten fertig bist, spülst du die Haarreste mit kaltem Wasser ab, damit sie sich beim Abtrocknen besser anfühlen – trage anschließend eine Feuchtigkeitscreme auf, um den Komfort zu erhöhen!

5. Achte darauf, dass du alle benutzten Rasierklingen in einem separaten Behälter aufbewahrst (am besten weit weg von Kindern), da sie Bakterien enthalten können, die eine Infektion verursachen können, wenn sie von jemand anderem berührt werden, ohne dass sie vor und nach der Benutzung ordnungsgemäß gereinigt werden!

Hautpflege nach dem Rasieren?

Wenn es um die Hautpflege nach der Rasur geht, ist es wichtig, die richtigen Schritte zu unternehmen, um sicherzustellen, dass deine Haut gesund und frei von Irritationen bleibt. Hier sind ein paar Tipps, wie du deine Haut nach der Rasur richtig pflegst

1. Reinigen – Wasche die Stelle zunächst mit warmem Wasser und einem unparfümierten Reinigungsmittel oder einer sanften Seife. So kannst du alle Reste von Rasurbrand, eingewachsenen Haaren, Öl, Schmutz und Bakterien von der Hautoberfläche entfernen

2. Peeling – Der nächste Schritt ist das Peeling mit einem Luffa oder einer Peelingbürste und einem sanften Reinigungsmittel, das Glykol- oder Milchsäure enthält, um die oberste Schicht abgestorbener Hautzellen aufzuweichen, die sich während der Rasur zwischen den Haaren festsetzen können, und um die Poren zu verkleinern, damit sich nach der Rasur keine eingewachsenen Haare bilden.

3. Befeuchten – Nach der Reinigung und dem Peeling solltest du deine Haut entweder direkt nach dem Duschen oder nach dem Styling mit Feuchtigkeit versorgen, damit beide Produkte tiefer in die Hautoberfläche eindringen und sie den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgen können. Lotionen auf Sheabutter-Basis eignen sich zu diesem Zeitpunkt am besten, da sie die Haut tiefenwirksam mit Feuchtigkeit versorgen, ohne die Poren zu verstopfen, und so für ein gesünderes, glatteres und jüngeres Aussehen sorgen, unabhängig davon, ob die Haut vorher trocken war.

4 . Sonnenschutz – Verwende Sonnenschutz, wenn du dich nach der Rasur im Freien aufhältst, denn ein Sonnenbrand führt zu weiteren Komplikationen, vor allem, wenn bereits vorher Pickel vorhanden waren, und kann Ausbrüche verschlimmern aber auch das Auftragen von Sonnenschutzmitteln nach der Rasur sollte nie vergessen werden, da UV-Strahlen Kollagen- und Elastinfasern im Gewebe leichter abbauen, als wir uns vorstellen können, was dazu führt, dass die Haut in kürzerer Zeit abgebaut wird

Wenn du diese einfachen, aber effektiven Schritte bei jeder Rasur befolgst und dich das ganze Jahr über um deinen Teint kümmerst, indem du ihn reinigst, tonisierst, mit Feuchtigkeit versorgst und ihn vor Umwelteinflüssen wie Hitze, Kälte, Wind usw. schützt, wirst du bei mehrmaliger Anwendung viel bessere Ergebnisse sehen und dich selbstbewusst genug fühlen, um den Alltag zu meistern, ohne dich um Rötungen, Pickel, Verfärbungen oder Empfindlichkeitsprobleme zu sorgen

Wie rasiere ich mich richtig?

Die richtige Rasur ist ein wichtiger Teil jeder Pflegeroutine und kann dir helfen, ein gesundes, gepflegtes Aussehen zu bewahren. Um sicherzustellen, dass du die bestmögliche Rasur bekommst, findest du hier einige Tipps, die dir helfen, diese wichtige Fähigkeit zu beherrschen

1. Bereite deine Haut vor:

Bevor du dich rasierst, ist es wichtig, deine Haut auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten. Dazu gehört, dass du dein Gesicht mit lauwarmem Wasser reinigst, um Schmutz und Öle zu entfernen, damit nichts zwischen deine Rasierklingen und deine Haut gerät. Außerdem solltest du ein Rasieröl auftragen, bevor du dich mit Rasierschaum oder -gel eincremst, um die Haut zu befeuchten und vor Hautreizungen zu schützen, wenn du die Haare entfernst

2. Wähle das richtige Rasiermesser:

Die Wahl des richtigen Rasiermessers ist entscheidend für eine gute Rasur ohne Schnitte. Verwende lieber mehrere Klingen als eine einzelne, da sie einen gründlicheren Schnitt ermöglichen und gleichzeitig sanfter zu deiner Haut sind! Ein Sicherheitsrasierer ist sogar noch besser, da sein Schutz verhindert, dass die Klingen zu sehr mit empfindlichen Gesichtspartien wie Lippen und Nasenlöchern in Berührung kommen – perfekt für alle, die einen empfindlichen Teint haben!

3. Gehe langsam vor:

Rasiere dich zunächst in kleinen Abschnitten, indem du langsam über jeden Bereich fährst, bis alle Gesichtshaare von oben nach unten entfernt sind (z. B. Wangen, Kinn). Wenn du fertig bist, spülst du alle Rückstände von der Klinge und dem Gesicht mit kaltem Wasser ab – so schließen sich auch die Poren wieder, was spätere Entzündungen durch Bakterienbildung verhindern kann!

4. Nachsorgeprogramm:

Nachdem du alle oben genannten Schritte durchgeführt hast, solltest du die Haut nach der Rasur mit einem Aftershave-Balsam oder einer Aftershave-Lotion eincremen. Dieser Balsam oder diese Lotion hilft nicht nur, die neu freigelegten Hautschichten mit Feuchtigkeit zu versorgen, sondern enthält auch antiseptische Substanzen, die das Infektionsrisiko durch mikroskopisch kleine Schnitte während der Rasur minimieren! Vergiss nicht, deine Rasiermesser regelmäßig zu reinigen, damit sie scharf genug bleiben, um immer wieder benutzt zu werden, ohne zu schnell stumpf zu werden!

In welche Richtung muss man sich Rasieren?

Das Wichtigste bei der Rasur ist, dass du sie so durchführst, dass die Haut möglichst wenig gereizt wird und du das bestmögliche Ergebnis erzielst. Generell solltest du dich immer mit der Faserrichtung deines Bartes rasieren. Das heißt, je nachdem, wie dein Barthaar wächst, musst du dich in verschiedene Richtungen rasieren

Wenn dein Bart zum Beispiel an den Wangen und am Kiefer entlang nach unten wächst, solltest du dich auch nach unten rasieren (indem du der gleichen Richtung folgst). Wächst er dagegen nach oben in Richtung Wangenknochen oder horizontal über dein Kinn, solltest du beim Rasieren ebenfalls diesen Linien folgen – also horizontal oder nach oben streichen. So verhinderst du Rasierpickel und eingewachsene Haare, die entstehen können, wenn du dich gegen den Strich rasierst, da die Haare dadurch stärker gezerrt werden und empfindliche Haut reizen können

Unabhängig davon, in welche Richtung die Haare in deinem Gesicht wachsen, solltest du mehrere Durchgänge mit kurzen Strichen machen, anstatt einen langen Durchgang mit einem einzigen Strich zu machen – so wird sichergestellt, dass alle Haare gleichmäßig geschnitten werden. Zusammenfassend lässt sich sagen: Bestimme die Richtung, in der die Haare im Gesicht wachsen, verwende kurze Striche und folge dem Muster, während du darauf achtest, nicht zu fest aufzudrücken, um keine Irritationen zu verursachen – diese drei Schritte sollten eine zufriedenstellende Rasur garantieren!

Sollte man vor oder nach dem Duschen sich Rasieren?

Die Antwort auf diese Frage hängt von einigen Dingen ab, unter anderem von persönlichen Vorlieben und dem Hauttyp. Im Allgemeinen ist es für Menschen mit trockener Haut am besten, sich nach dem Duschen zu rasieren. So kann die warme Feuchtigkeit aus der Dusche deine Haut und deine Haarfollikel mit Feuchtigkeit versorgen, was dazu beiträgt, dass grobe Haare weicher werden und sich beim Rasieren leichter schneiden lassen. Die zusätzliche Feuchtigkeit trägt auch zu einer glatteren Rasur bei und verhindert Irritationen oder Rasurbrand, die durch die übermäßige Reibung des Rasierers auf der trockenen Haut entstehen.

Andererseits profitieren Menschen mit fettiger Haut eher davon, sich vor der Dusche zu rasieren, da die Gesichtshaare vor der Rasur besser befeuchtet werden und somit weniger an den Haaren ziehen. Fettige Haut neigt dazu, mehr Schmutzpartikel festzuhalten, die den Rasierer verstopfen können, wenn er zwischen den Anwendungen nicht richtig gereinigt wird (deshalb ist Öl vor der Rasur von Vorteil). Wenn du dich zuerst rasierst, kannst du diesen Schmutz entfernen, bevor du unter die Dusche gehst. So vermeidest du unnötige Porenverstopfungen oder die Ansammlung von Bakterien durch diese Partikel während des Badens, wie z. B. beim Schrubben und Reinigen.

Letztendlich kommt es bei der Entscheidung, ob du dich vor oder nach dem Duschen rasieren solltest, darauf an, herauszufinden, welche Methode für deine individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist, und zwar auf der Grundlage von Faktoren wie der gewünschten Länge/dem gewünschten Stil der Gesichtsbehaarung, dem Empfindlichkeitsgrad der Haut im Vergleich zur Stärke/Anzahl der Klingen in einem bestimmten Rasierklingen-Set und der Häufigkeit, mit der du die Klingen bei jeder Sitzung austauschen musst. Experimentiere also herum, bis du herausgefunden hast, was für DICH am besten funktioniert!

Sollte man sich täglich Rasieren?

Die tägliche Rasur ist eine persönliche Entscheidung, die von deinen individuellen Vorlieben und deinem Lebensstil abhängt. Manche Menschen mögen das Gefühl, frisch rasierte Haut zu haben, während andere es vorziehen, zwischen den Rasuren ein paar Tage Wachstum zu haben. Wenn du dich dafür entscheidest, dich jeden Tag zu rasieren, gibt es einige Tipps, die du befolgen kannst, um sicherzustellen, dass die Rasur angenehm und sicher bleibt

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du einen hochwertigen Rasierer verwendest, der mehrere Male benutzt werden kann, ohne stumpf oder unwirksam zu werden. Das ist besonders wichtig, wenn du einen Nassrasierer verwendest, bei dem die Klingen häufig ausgetauscht werden müssen. Die Verwendung minderwertiger Klingen kann zu Reizungen, eingewachsenen Haaren und anderen Hautproblemen führen. Du solltest auch in einen Elektrorasierer investieren, um ein noch glatteres Ergebnis zu erzielen und das Risiko von Schnittverletzungen bei der manuellen Rasur zu vermeiden

Wenn dein Gerät einsatzbereit ist, bereite deine Haut vorher mit warmem Wasser und Rasierschaum oder -gel vor, damit die Klinge gut über dein Gesicht gleiten kann, ohne zu sehr an den Haaren zu ziehen oder zu zerren. Wenn du gegen die Haare drückst, besteht die Gefahr, dass sie eingekerbt und gereizt werden. Das geht nicht sofort weg, sondern es dauert Wochen, bis sie richtig verheilt sind, weil sie in der Nähe der Nervenenden an den Haarfollikeln im Gesicht liegen. Spüle den Rasierer nach jedem Zug ab, damit keine Rückstände den Rasierkopf verstopfen, was zu weiteren Problemen führen könnte, wenn du ihn erneut auf die Haut aufträgst (dies gilt besonders, wenn du Einwegrasierer verwendest). Schließlich solltest du während und nach jeder Rasur für Hygiene sorgen, indem du die Haut mit kaltem Wasser und adstringierenden Lotionen/Ölen reinigst, um Keime zu entfernen, die durch den Kontakt mit den Bakterien auf den bereits benutzten Rasierklingen entstanden sind

Letztendlich hat die Häufigkeit der Rasur keinen Einfluss darauf, ob jemand besser oder schlechter aussieht als eine andere Person, da die Schönheitsstandards in den verschiedenen Kulturen ohnehin sehr unterschiedlich sind, was diese ganze Diskussion sehr subjektiv macht. Egal, welche Häufigkeit für dich am besten ist, halte durch!

Weitere 3 Fakten über das Rasieren

Das sollten Sie über das Rasieren wissen. Das ein oder andere wird sie doch ziemlich wundern.

Stoppeln

Das Haare nach dem Rasieren Stoppelig nachwachsen, ist ein Gerücht. Zugegeben, ein ganz schön hartnäckiges Gerücht. Doch es liegt daran, dass sie nachwachsenden Haarspitzen noch nicht abgenutzt und von der Sonne gebleicht sind. Sie wirken daher tatsächlich etwas dicker – allein schon aufgrund der Schnittfäche.

Eigenwachsenen Haare

Das kann schnell vorkommen. Was gegen Eingewachsene Haare hilft: Die Haut vor der Rasur peelen, damit die Hautporen nicht verstopfen.

Rasurbrand

Auch der Rasurbrand kommt häufiger vor. Tipp: Nach der Reinigung, die Gesichthaare mit warmen Wasser einweichen. Wärme entspannt und öffnet die Poren der Haut. Rasierschaum in Kreisenden Bewegungen einarbeiten und einige Minuten einwirken lassen. Für eine sanfte Rasur einfach in, statt gegen die Haarwuchsrichtung rasieren.

Anzeige
32%Bestseller Nr. 1
Philips OneBlade Face + Body QP2630/30 - Rasieren,...
Philips OneBlade Face + Body QP2630/30 - Rasieren,...
Angenehme Anwendung: schneidet Nicht so nah an der Haut wie Herkömmliche Klingen
67,99 EUR −32% 45,98 EUR
Bestseller Nr. 2
Männersache Rasieren.: Handbuch für den...
Männersache Rasieren.: Handbuch für den...
fantastic pattern designs; Allows easy access to all function ports and button with easy installation
25,00 EUR
44%Bestseller Nr. 3