Anzeige
StartKosmetik BlogGloss ein glänzendes Comeback

Gloss ein glänzendes Comeback

- Advertisement -

Gloss ein glänzendes Comeback

Eine wahre Expertin in Sachen Schönheit ist die Beauty Directorin Britta Kröpke. Sie arbeitet für das Magazin Grazia und kennt sich hinsichtlich der neusten Trends für das Jahr 2017 bestens aus. Der Profi ist sich sicher: Dieses Jahr kehrt der Gloss ganz groß zurück! Doch diesmal wird er nicht nur die Lippen schmücken, sondern auch Wangen und Augen in einen wahren Blickfang verwandeln. Mit Gloss lässt sich das Gesicht bezaubernd glänzend schmücken. Im klaren Kontrast zum Contouring-Puder steht nun also der Gloss im Mittelpunkt, um Gesichtszüge gekonnt zu betonen. Statt Highlightern und glänzenden Effekten sollen die gewünschten Partien schön glossig strahlen. Waren die letzten Jahre matte Lippenstifte sehr beliebt, werden diese nun durch Lippenöle abgelöst. Diese pflegen die Lippen nicht nur zart und weich, sondern sorgen auch für den angesagten glossy Schimmer. Eintönige Looks haben ausgesorgt. Kröpke empfiehlt, eher auf Gloss-Produkte zu setzen, statt sich an matten Texturen zu orientieren. Auch Contouring gehört 2017 nicht mehr zu den gefragtesten Beautyprodukten.

Stets auf der Jagd nach den neusten Trends

Neue Trends kommen, alte verschwinden – und manche halten sich über Jahre hinweg. Für Kröpke fällt in diese Kategorie ganz klar der Messy Bun. Der stylische, unordentliche Knoten gehört auch 2017 mit zu den Trendfrisuren und lässt sich in allen möglichen Variationen tragen. Wichtig ist nur, dass der Bun schön messy ist. Perfektion ist bei diesem Styling nicht gefragt. Auch Kröpke selbst hat eine große Leidenschaft für das Experimentieren mit Trends entwickelt. Ihr Favorit sind lange, glatte Haare. In den warmen Sommermonaten bevorzugt sie einen blonden Farbton, zum Winter hin färbt sie ihre Haarpracht dunkler. 2017 startet für die Beauty Directorin mit der Berliner Fashion Week, anschließend fliegt sie nach New York, London, Mailand und Paris. Neben Sightseeing freut sich Kröpke jedoch am meisten auf die zahlreichen Trends, die sie auf den unterschiedlichen Modeschauen sehen wird. Auch die Kollektion für den kommenden Winter wird darunter sein.

Farbe satt in der Saison

Und auch in einem anderen Punkt ist sich Britta Kröpke sicher: 2017 wird herrlich bunt. Besonders die Augen dürfen mit allen erdenklichen Farben geschmückt werden. Schon auf den Laufstegen zeigte sich, dass Mut und Experimentierfreudigkeit die Begleiter dieses Jahres sind. Das bereits vor etlichen Jahren beliebte Lidschatten-Blau feiert sein Comeback, doch auch andere Farbtöne, wie beispielsweise Rot, Weiß, Gelb oder Orange sind im Kommen. Je kräftiger, desto besser – in diesem Punkt ist sich Kröpke sicher. Lediglich eine kleine Einschränkung nennt sie: Die knalligen Farben kommen nur auf die Augen, die Lippen wiederum werden in weitaus zarteren Tönen geschminkt. Pastelltöne für den Mund sind schwer gefragt. Besonders im Farbton Eisblau bestimmen sie die Trends für 2017. Kröpke wiederum mag es bei Farben klassischer. Sie bevorzugt Töne wie Rot, Rosa und Pink.

- Anzeige -
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Avatar
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber und Autor von Corporel Kosmetik Magazin ist es mir eine Freude über das Thema Kosmetik zu schreiben, neue Trends zu entdecken, oder bei Problemen zu helfen.
- Werbung -

Letzte Aktualisierung am 12.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API