Start Kosmetik Blog JOSEPHINE SKRIVER IM INTERVIEW ZUM THEMA SCHÖNHEIT

JOSEPHINE SKRIVER IM INTERVIEW ZUM THEMA SCHÖNHEIT

-

JOSEPHINE SKRIVER IM INTERVIEW ZUM THEMA SCHÖNHEIT

Inhaltsverzeichnis

Was macht eine Frau schön?

Eine Frau kann auf tausend verschiedene Arten schön sein. Wenn ich mich aber auf nur ein Erfolgsgeheimnis festlegen müsste, dann wäre es Selbstvertrauen. Ich bin der Meinung, dass, sobald eine Frau ihre innere Kraft entfesselt, sie gleichzeitig damit auch eine Quelle großen Glücks freisetzt. Schönheit ist etwas Sichtbares, aber eben auch eine Einstellungssache. Vom Make-up über den Job bis hin zur Mode: Alles kann Frauen Selbstvertrauen geben. Eine Frau sollte sich nicht einfach nur schön FÜHLEN, sondern vielmehr WISSEN, dass sie schön ist, und dies auch ausstrahlen.

Fotokredit: Maybelline New York /Andrew Day

Was halten Sie von der «Macht» des Make-ups?

Die Power von Make-up ist direkt mit Schönheit und Selbstvertrauen verknüpft. Selbstvertrauen ist Schönheit und Schönheit ist Selbstvertrauen! Das Tolle an Make-up ist, dass Sie mit ihm eine weitere Facette zu ihrer Persönlichkeit hinzufügen oder mit ihm auch einfach nur das bereits Vorhandene zusätzlich unterstreichen können. Im Leben gibt es viele Dinge, die wir uns nicht aussuchen können. Aber mit Make-up haben wir dank unzähliger verschiedener Produkte unendliche Möglichkeiten zur Hand: Wir können Farbtöne und Texturen vermischen, damit das Beste in uns ausdrücken oder uns aussuchen, wer wir sein wollen. Durch das Auftragen von Make-up wird das äußere Erscheinungsbild genauso unglaublich schön wie das innere Ich. Ich liebe es, dass man sich entweder viel oder nur sehr wenig schminken kann – je nachdem, worauf man Lust hat und wie man sich gerade fühlt.

Haben Sie Ratschläge oder Tipps in Sachen Schönheit, die Ihnen von Ihrer Mutter oder Großmutter weitergeben wurden?

Das Witzige ist, dass ich diejenige bin, die meiner Mutter schon seit paar Jahren Ratschläge und Tipps in Sachen Make-up gibt. Eine Sache, die ich an meiner Mutter besonders liebe, ist ihre mühelose und natürliche Schönheit. Sie hat schon immer einen eher natürlichen Look bevorzugt, aber seit einiger Zeit bittet sie mich um Rat und fängt an, mit Make-up zu experimentieren. Es ist wirklich toll, diese Zeit unter Frauen zu verbringen, Make-up auszuprobieren, über Schönheitsrituale zu sprechen oder Produkte zu testen.

Was ist Ihre Inspiration bzw. wer ist Ihr Vorbild in Sachen Schönheit?

Schon während meiner gesamten Karriere als Model bewundere ich Helena Christensen sehr. Sie ist nicht nur Topmodel und ein Victoria’s Secret Angel, sondern auch eine starke Frau und eine brillante Rednerin, was für mich sehr wichtig ist. Heute bewundere ich sie darüber hinaus auch dafür, dass sie neben ihrer Modelkarriere noch als Stylistin und Fotografin tätig ist. Sie verwirklicht stets ihre Träume, sie verfolgt ihre Leidenschaften und arbeitet hart für Ihren Erfolg.

Welche Make-up-Produkte haben Sie immer bei sich?

Ich habe immer einen Concealer, einen Augenbrauenstift und Rouge bei mir. Ich liebe es, Rouge aufzutragen, weil ich viel unterwegs bin und wenn ich aus dem Flugzeug steige oder direkt zu einem Job muss, dann ist Rouge die beste Möglichkeit, meinem Gesicht ein wenig Farbe und Frische zu verleihen.

Auf welches Make-up-Produkt könnten Sie nie verzichten?

Ich könnte nie ohne Augenbrauenstift leben. Denn von allen Bereichen des Gesichts sind es die Augen und die Augenbrauen, die unsere Emotionen widerspiegeln. Perfekt definierte und gezeichnete Brauen bewirken, dass ich mich maximal schön fühle. Es ist nämlich besonders im Augenbereich, dass man mir meine Emotionen ansieht.



Welcher ist ihr Lieblings-Make-up-Look?

In letzter Zeit mag ich besonders einen Look mit deutlich definierten Augenbrauen und Smokey-Eyes in Bronze-Tönen. Ich liebe es, meine Inspirationen aus dem Rock n’ Roll-Feeling auf den Straßen von New York zu ziehen.

Welchen Make-up-Look tragen Sie am liebsten, wenn Sie abends ausgehen?

Für meinen Abendlook versuche ich mich an New York by Night zu orientieren. Ganz wie dieser Moment, wenn die Sonne untergeht und alle Lichter der Stadt erstrahlen. Ich liebe besonders Lidschatten in dunklen Tönen oder in Metallic-Nuancen und mit einem Hauch von Glitzer, das den Look zum Schimmern bringt. Ich liebe die Nacht, denn sie ist der Augenblick, in dem man beim Make-up mehr Mut beweisen und auch einmal Risiken eingehen kann. Ich mag es auch, meine Stimmung über meinen Look auszudrücken oder mich von meiner jeweiligen Umgebung inspirieren zu lassen.



Wie schaffen Sie mit Blick auf das Make-up den Sprung vom Laufsteg auf die Straße?

Jetzt, nach einiger Zeit, traue ich mich immer mehr und experimentiere mit neuen Looks. Auf dem Laufsteg zeigt man unglaublich komplexe Make-ups, die sowohl begeistern als auch inspirierend sein können. Seit einiger Zeit versuche ich nun, diese Einstellung auch auf die Straße zurück zu übertragen.

Welche Beauty-Trends des Jahres gefallen Ihnen besonders?

Ich liebe es, dass der «Glow» zurück ist. Glow in Kombination mit einer tollen Ausstrahlung mag ich besonders gern. Aktuell suche ich vor allem leichte Make-ups, denn ich liebe es, wenn strahlende Haut unter dem Make-up zum Vorschein kommt und man einen leuchtenden Teint hat. Ich bin ein großer Fan von diesem Schimmer. Auf dieser Grundlage kann man anschließend all die fantastischen neuen Trends in Sachen Farbe und Formen rund um das Auge ausprobieren. Die Verbindung von Schönheit mit der Aura eines Rockstars mag ich besonders.



Welches Schönheitsritual haben Sie morgens direkt nach dem Aufstehen?

Mein erster Handschlag morgens nach dem Aufstehen ist es, erst einmal eine Flasche Wasser zu trinken und mir das Gesicht nur mit Wasser zu waschen. Anschließend trage ich in der Regel ein Öl auf Vitamin-E-Basis auf, das Feuchtigkeit spendet und mein Gesicht optimal auf den Tag vorbereitet. Zum Schluss wende ich eine Feuchtigkeitspflege an, trage Concealer auf und dann all das, worauf ich an dem Tag jeweils Lust habe.



Woraus schöpfen Sie Inspirationen in Sachen Make-up? (Freunde? YouTube?, Laufsteg? etc.)

Die Straßen von New York sind meine bevorzugte Inspirationsquelle. Durch die Stadt zu laufen und all die Menschen aus unterschiedlichen Milieus und aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt zu sehen, inspiriert mich und lässt mich die Art, auf die ich mein Make-up trage, ständig überdenken. Einige Looks fallen mir dabei besonders auf und liefern mir neue Ideen. Die Welt ist Ihr Laufsteg!

Welcher ist der beste Beauty-Tipp, den Sie je erhalten haben?

Jemand hat einmal zu mir gesagt, dass das Make-up immer das widerspiegeln sollte, was man fühlt. Das habe ich wörtlich für mich übernommen. Manchmal habe ich Lust auf einen natürlichen und entspannten Look und dann wiederum will ich ganz so sein wie ein Filmstar. Mein Make-up spiegelt immer meine Stimmungslage wider. Ich liebe es, dass ich mein Aussehen genauso oft verändern kann wie ich will. Je nachdem, wie meine Stimmung ist oder welchen Style ich trage. Ich habe auch gelernt, dass es extrem wichtig ist, seine Haut zu pflegen. Denn unsere Haut ist es schließlich, die uns als «Leinwand» dient. Man sollte literweise Wasser trinken, nie geschminkt ins Bett gehen und sichergehen, dass die Haut ausreichend Zeit zum Atmen und zum Frische-Luft-Tanken bekommt. Man sollte seine Haut lieben und sie pflegen. Für mich ist Make-up ein Weg, seine Schönheit HERVORZUHEBEN. Es ist keine Maske, hinter der man sich verstecken kann.

Fotokredit: Maybelline New York /Andrew Day

MODE UND SCHÖNHEIT

Waren Sie schon immer begeistert von Mode?

Ich habe schon immer sehr viel Respekt und Bewunderung für diejenigen gehabt, die sich der Mode widmen. Mode ist eine wunderbare Kunst, mit der wir unser Aussehen festlegen und über die wir unsere Persönlichkeit ausdrücken können. Wir können unser Erscheinungsbild nicht wirklich wählen, aber dafür unsere Kleidung und unser Make-up. Wir haben regelrecht die Macht und die Möglichkeiten, künstlerisch das auszudrücken, was wir sind. Ich glaube, dass ich jetzt noch größere Achtung vor Mode habe und jeden Tag ihre Reichweite ein bisschen besser nachvollziehen kann.

Wie würden Sie Ihren Modegeschmack beschreiben?

Mein Stil ist eine Mischung zwischen dem Geist New Yorks und dem von Kopenhagen. Ich verbinde also die Stadt, in der ich aktuell lebe, mit der, in der ich geboren wurde. New York hat eine eher elegantere Seite, die aber auch sexy und gewagt ist. In Kopenhagen schätzt man indes Komfort und Effizienz und pflegt dabei ein eher androgynes Aussehen. Ich stibitze ziemlich oft meinem Freund die Kleidungsstücke und trage eher viel Schwarz. Man sagt, dass unsere Lieblingsstädte einen großen Einfluss auf unsere Persönlichkeit und unseren Kleidungsstil haben; und in meinem Fall glaube ich schon, dass mein Stil meine beiden Lieblingsstädte perfekt widerspiegelt.

Welches ist aktuell Ihr Lieblingskleidungsstück?

Ich liebe Lederjacken. Ich kann Lederjacken zu einem Kleid, einer Jeans und zu jeder Jahreszeit tragen. Die Lederjacke ist ein Kleidungsstück, das sowohl ein aufwändiges Styling als auch einen entspannten Look perfekt ergänzt. Kurzum: Die Lederjacke ist die beste Freundin einer jeden Frau!



Was war bisher ihre Lieblingsmodenschau und warum?

Meine Lieblingsshow ist die von Victoria’s Secret. Millionen Menschen aus weit über einhundert Ländern schauen dabei zu und die Show ist ein Event, das ich ungeduldig erwarte und für das ich das ganze Jahr über hart arbeite. Bei dieser Show habe ich besonders stark das Gefühl, ein Star zu sein. Auf diesem Laufsteg fühlt man sich schön, kraftvoll und man weiß genau, wofür man all die Anstrengungen investiert hat. Es gibt zwar auch unglaublich großen Druck, aber den liebe ich! Ich liebe Herausforderungen.

Vor Kurzem, im letzten Februar, hatte ich zudem die Gelegenheit, bei der Show von Tommy Hilfiger in Mailand mitzulaufen. Dafür wurde ein Formel-1-Parcours nachgebaut. Diese Idee fand ich super. Es war wirklich etwas ganz Anderes. Ich fand mein Outfit für diese Show und mein Make-up, das von Maybelline New York kam, unglaublich toll.

Welcher ist Ihr Lieblingsmoment bei einer Show und warum?

Ganz oft achte ich bewusst darauf, was hinter den Kulissen passiert, während ich mich für den Laufsteg fertigmache. Ich liebe es, dass ich mir jeden Look vor allen anderen anschauen kann und bewundere die Harmonie, die alle Looks zusammen ausstrahlen. Das alles macht unglaubliche Vorarbeit nötig und ich bewundere die Stylisten und ihre außergewöhnliche Kreativität.

Was sind Ihre größten Inspirationen in Sachen Mode?

In Sachen Mode ist mein Freund wohl derjenige, der mich am meisten beeinflusst. Ich klaue ihm ständig seine Kleidungsstücke. Ich mag es, eins seiner Kleidungsstücke über meinen eigenen zu tragen, denn so schafft man eine Art Oversize-Look. Beim Stöbern in seinem Kleiderschrank bekomme ich zahlreiche Ideen. Ich kann so einem Outfit, das sonst eher girly wäre, einfach einen Touch Rock n’ Roll verleihen.

Wer sind Ihre Lieblingsmodedesigner?

Ich bin Fan von Hedi Slimane und Alexander McQueen.



Von welchem Dreamteam (Make-up-Artist, Coiffeur, Stylist) würden Sie gerne betreut werden?

Ich habe das unglaubliche Glück, dass ich bereits mit einigen der größten Namen der Modewelt zusammenarbeiten durfte. Ich arbeite regelmäßig mit Carolina Gonzalez, Marty Harper und Cary Robinson, mit denen ich wirklich sehr gerne zusammen bin. Sie schaffen es immer, mir großes Selbstvertrauen zu vermitteln, bevor es raus auf den Laufsteg oder roten Teppich geht.

Seitdem ich mit Maybelline New York zusammenarbeite, hatte ich auch bereits Gelegenheit, weitere unglaubliche und talentierte Profis zu treffen wie Erin Parsons, Kenna und Elizabeth Sulcer. Alle haben diese entspannte Art, die den Maybelline-Touch ausmacht, und ich freue mich schon sehr darauf, weitere Artists von Maybelline aus der ganzen Welt kennenzulernen.

DIE MARKE MAYBELLINE NEW YORK

Wie fühlt sich das an, dass Sie von jetzt an Teil der Maybelline New York-Familie sind?

Mit meiner Aufnahme in die Maybelline New York-Familie ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen! Als ich klein war, hörte ich überall den Slogan «Maybe she‘s born with it. Maybe it’s Maybelline» und ich wollte immer auch so schön, so umwerfend und stark sein wie die Frauen aus den Werbeanzeigen. Maybelline ist eine anspruchsvolle Marke bei der Auswahl der Botschafterinnen und hat schon mit den größten Topmodels überhaupt zusammengearbeitet. Es ist mir eine große Ehre, Teil dieser außergewöhnlichen Erfolgsgeschichte sein zu dürfen.

Was bedeutet es Ihnen, eine Markenbotschafterin von Maybelline New York zu sein?

Das bedeutet mir wirklich unglaublich viel. Ich trage selbst schon seit sehr langer Zeit die Produkte von Maybelline. All die jungen Mädchen unterschiedlichen Alters, die die Produkte von Maybelline tragen und damit versuchen, sich – einige schüchtern, andere extrovertierter – als Frauen wahrzunehmen und ihre Träume zu verfolgen…ICH BIN WIE IHR! Es ist mir eine Ehre, für Maybelline zu sprechen und sowohl die Marke als auch all die jungen Frauen, die die Marke tragen, zu repräsentieren: Sie sind unsere Zukunft. Sie arbeiten hart und verfolgen ihre Träume… Sie werden den Unterschied machen. Sie werden die Welt verändern. Sie sind stark und schön und verkörpern so all das, was Maybelline ausmacht. Ihre Botschafterin zu sein, erfüllt mich mit unglaublich großem Stolz.

Was wollen Sie während Ihrer Zusammenarbeit mit Maybelline New York vor allem tun?

Ich will unbedingt neue Herausforderungen annehmen! So viele Frauen, die ich bewundere, sind Teil der Maybelline-Familie und ich bin bereit, hart dafür zu arbeiten, dass ich die von ihnen verteidigten Werte verkörpere. Gerade das beflügelt mich; all das, was wir miteinander teilen und uns auf diese starke Art und Weise miteinander verbindet. Es ist eine Einstellung, hart zu arbeiten, um seine Ziele zu erreichen. An diesem Punkt sind Maybelline und ich uns einig. Ich will so viele Mädchen wie möglich inspirieren und das Unternehmen auf eine Art repräsentieren, die ihm vollends gerecht wird. Alle, mit denen ich bei Maybelline bisher zusammengearbeitet habe, sind sehr entgegenkommend und talentiert. Ich glaube, dass ich viel von diesen einzigartigen und visionären Menschen lernen kann und ich hoffe, dass auch ich ihnen ein bisschen etwas beibringen kann.

Wie würden Sie die Marke Maybelline New York beschreiben?

In meiner Vorstellung schafft es Maybelline, die Straßen und die Welt zu einem Laufsteg zu machen. Im Leben sind wir immer auf der Suche nach neuen Abenteuern und bereit, das zu entdecken, was uns erwartet. Maybelline bietet unzählige Möglichkeiten und ermöglicht es uns, stets unsere beste Seite im Angesicht der sich uns bietenden Gelegenheiten zu zeigen. Egal, ob man eher im Modus «Partynacht in der Stadt» ist, Zeit mit Freunden verbringen möchte oder auf Reisen ist: Maybelline ermöglicht uns, immer für alles bereit zu sein, zu handeln und zu leben

Was ist das erste Produkt von Maybelline New York, das Sie verwendet haben?

Mein erstes Make-up-Produkt war eine Mascara. Ich war 16 und ich erinnere mich noch sehr gut an diesen Osterfeiertag, an dem ich ins Schlafzimmer meiner Mutter gegangen bin und ihr mitgeteilt habe, dass ich von jetzt an bereit sei für das Schminken. Am Tag darauf ging ich mit ihr einkaufen und ich habe mich für eine rosa-grüne Mascara entschieden. Das war der Great Lash von Maybelline und ich war in dem Moment unglaublich stolz.



Was sind Ihre Lieblingsprodukte von Maybelline New York?

Alle wasserfesten Mascara von Maybelline. Die wasserfeste Falsche-Wimpern-Mascara ist sicherlich mein Favorit in all den Jahren. Ich habe es sogar geschafft, dass meine Mutter regelrecht süchtig ist nach den Mascaras von Maybelline.

Fotokredit: Maybelline New York /Andrew Day

LIEBLINGSORTE IN NEW YORK?

Was verkörpert New York für Sie?

New York ist eine der unglaublichsten Städte der Welt. Sie verkörpert für mich Vielfalt und den Willen, hart für die Erfüllung von Träumen zu arbeiten. Ich bin in Europa aufgewachsen und für mich war immer klar, dass ich, wenn ich die Beste sein will in dem, was ich mache, nach New York muss. New York ist gewissermaßen das Zentrum der Welt, weil so viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Milieus dorthin gekommen sind, um ihre Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

Wie würden Sie New York mit einem einzigen Wort beschreiben?

Lebendigkeit!

Was sind beim Shopping Ihre Lieblingsorte in New York?

Ich bin großer Fan von Opening Ceremony und Dover Street Market. Dort findet man alle möglichen Marken und das Sortiment wird ständig erneuert. Es ist dort so ein bisschen wie in einer Kunstgalerie und man entdeckt bei jedem Besuch etwas völlig Neues.

Welche sind Ihre Lieblingsrestaurants in New York?

Ich liebe die Misosuppe mit Kohlenfisch im Zuma. Da ich aber auch süchtig nach italienischer Küche bin, ist das Carbone immer der ideale Ort für mich, wenn ich Lust auf reichlich Kohlenhydrate habe. Das Porto no mit seiner südamerikanischen Küche ist ebenfalls ein tolles Restaurant und dort gibt eines der besten Falschen Filets der Stadt.

Was machen Sie, wenn Sie nicht arbeiten?

Reisen ist meine große Leidenschaft! Ich will die Welt so umfangreich wie möglich entdecken und sobald ich ein bisschen freie Zeit habe, besuche ich eine neue Stadt oder unbekannte Orte. Außerdem lese ich unglaublich gerne und viel und werde zu einem regelrechten Bücherwurm.

Wohin würden Sie besonders gerne reisen?

Ich würde gerne jeden Kilometer auf allen Straßen der Welt zurücklegen. Die Liste ist viel zu lang, aber eines kann ich Ihnen sagen: Je ungewöhnlicher ein Ort ist, desto lieber mag ich ihn. Aktuell steht Nordnorwegen ganz oben auf meinem Wunschzettel. Ich will dort mit Orkas schwimmen und die Nordlichter sehen.

Was ist ihr Lieblingsgericht?

Nichts ersetzt ein auf den Punkt gebratenes Steak. Ich bin da ganz unkompliziert.

Sie mögen Lesen? Welches ist Ihr Lieblingsbuch?

Ich LIEBE Lesen. Als ich jünger war, war ich ein regelrechter Bücherwurm und immer in einer neuen Geschichte oder einem neuen Abenteuer vertieft. Ich habe schon immer Fantasy besonders gemocht, weil dieses Genre mich Orte erleben lässt, die ich nur auf den Seiten eines Buches oder in meinen Träumen und nirgendwo sonst finden kann. Es ist immer toll, ein wenig raus zu kommen. Ich bin außerdem ein richtiger Harry-Potter-Freak. Ich glaube, dass manche Menschen nie erwachsen werden und stets ihre kindliche Seele behalten.

Machen Sie Sport? Was ist Ihr Lieblingssport?

Ich mache quasi jeden Tag Sport. Für mich ist Sport eine meiner Lieblingsarten, um in den Tag zu starten. Ich genieße nämlich diesen Augenblick, der nur mir gehört, in vollen Zügen. Außerdem mag ich Abwechslung, also mache ich jeden Tag etwas Anderes. An einem Morgen gehe ich joggen, am nächsten Tag zum Boxen, an einem anderen Tag mache ich etwas zum Muskelaufbau etc. Ich glaube, es ist im Leben sehr wichtig, seine Grenzen – körperlich wie geistig – immer weiter zu verschieben.

Haben Sie sich für ein Studium entschieden?

Ich sage immer, dass die beste Schule das Reisen ist: So viele unterschiedliche Menschen und Orte wie möglich kennenlernen. Es gibt keine bessere Möglichkeit zu lernen als sich anzuschauen, wie andere leben, zu versuchen, ihre Geschichte zu verstehen und unterschiedliche Kulturen zu erleben.

Welche Art von Musik hören Sie?

Ich höre viele unterschiedliche Musikstile. Alles hängt von meiner Stimmung ab. Ich mag alles: von R&B bis hin zu Country. Mein Freund ist Künstler und Sänger und durch ihn entdecke ich in der Musik immer wieder neue Dinge. In letzter Zeit höre ich sehr viel Country. Diese Art von Musik tut mir gut

Fotokredit: Maybelline New York /Andrew Day

Drei Lieder, die Sie in Endlosschleife hören?

Pineapple Skies von Miguel, Tennessee Whiskey von Chris Stapleton und Six Feet Under von Bohnes.

Was haben Sie für die Zeit nach Ihrer Modelkarriere geplant?

Ich liebe es, zu arbeiten, und ich liebe Herausforderungen; Ich glaube also, dass ich immer auf der Suche nach etwas Neuem sein werde. Ich liebe Mode und ich würde gerne etwas in Verbindung mit dieser Welt machen, ganz gleich, ob ich meine eigene Kleidung entwerfe oder mit einem Stylisten zusammenarbeite, den ich sehr schätze. Ich würde auch gerne mehr im Fernsehen tätig werden und Fernsehsendungen moderieren. Aber viel wichtiger als alles andere ist mir die Gründung meiner eigenen Wohltätigkeitsorganisation, mit der ich weltweit Menschen helfen kann. Das ist für mich das wichtigste Ziel.

Was gibt Ihnen in Ihrer Arbeit als Model und in Ihrem Leben Selbstvertrauen?

Wie alle Menschen gibt es in meinem Leben auch Höhen und Tiefen mit Blick auf mein Selbstvertrauen. Aber ich versuche, mir stets zu vergegenwärtigen, dass eigentlich alles gut läuft. Wir haben alle der Welt unglaublich viel zu geben und jeder von uns besitzt seine eigene Persönlichkeit, mit einzigartiger Kraft und mit einzigartigen Talenten. Es ist mit immer wichtig, hart zu arbeiten und mich mit meinen Mitmenschen gut zu verstehen. Auf diese Art, davon bin ich überzeugt, werde ich alle meine Projekte erfolgreich zu Ende bringen können.

Fotokredit: Maybelline New York /Andrew Day

Wie ist Ihr Aufenthalt in Shanghai im letzten Jahr verlaufen?

Shanghai ist ein wirklich magischer Ort. Dort zu sein, ist so, als ob man mit einem Bein in der Zukunft steht. Die Architektur der Stadt ist wirklich unglaublich und ein nächtlicher Spaziergang über The Bund ist ein einzigartiges Erlebnis. Auch meine Fans und die Menschen dort im Allgemeinen darf ich nicht unerwähnt lassen. Ich habe dort die nettesten Menschen überhaupt getroffen. Ich freue mich schon sehr darauf, dorthin zurückzukehren.

Was haben Sie in China besucht? Haben Sie einen Lieblingsort in Shanghai?

Ich war während meines Aufenthaltes in China fast nur in Shanghai und kurz in Shenzhen. Ich habe aber große Lust, eines Tages dieses Land näher kennenzulernen. Ich würde sehr gerne zur Chinesischen Mauer und in die Gebirge im Norden.

Was ist ihr chinesisches Lieblingsgericht?

Ich liebe Fondues. Diese Spezialität haben mir wunderbare Fans nahegebracht und ich kann absolut nicht mehr darauf verzichten.

Welcher ist Ihr Lieblingssatz auf Chinesisch?

Wǒ ài nǐ *, natürlich… 🙂

*Auf Deutsch: Ich liebe dich

 

Fotokredit: Maybelline New York /Andrew Day

- Anzeige -
Bestseller Nr. 1
Celebrity Cutouts Josephine Skriver Big Head.
Anders als unsere Masken haben die BIG HEADS keine Perforationen für die Augen!
19,90 EUR
Bestseller Nr. 2
Celebrity Cutouts Josephine Skriver (Make Up)...
Nicht fuer Kinder unter drei Jahren geeignet.
4,50 EUR
Bestseller Nr. 3
Celebrity Cutouts Josephine Skriver (Pink Dress)...
Die lebensgrossen Pappaufsteller sind maximal 70 cm breit.
16,97 EUR
Bestseller Nr. 4
Celebrity Cutouts Josephine Skriver (Make Up) Big...
Anders als unsere Masken haben die BIG HEADS keine Perforationen für die Augen!
19,90 EUR

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API