Perfektes Make-up fürs Bewerbungsgespräch – Tipps!

Make up Schminken augen lippen Teint Tipps Bewerbungsgespräch Vorstellunggespräch
Make up für das Bewerbungsgespräch - Eine perfekte Vorstellung (AlikeYou/shutterstock.com=

Perfektes Make-up fürs Bewerbungsgespräch – Tipps!

In der heutigen beruflichen Welt zählt oft der erste Eindruck, und ein passendes, professionelles Make-up kann dabei eine entscheidende Rolle spielen, besonders bei einem Bewerbungsgespräch. Es geht nicht nur darum, ästhetisch ansprechend auszusehen, sondern vielmehr darum, Kompetenz, Professionalität und Sorgfalt zu vermitteln. Ein durchdachtes Make-up kann die eigene Persönlichkeit unterstreichen und Selbstvertrauen ausstrahlen lassen, was in einem beruflichen Kontext besonders wertvoll ist.

Make-up, das für das Büro oder ein Bewerbungsgespräch angewendet wird, sollte dezent sein, die besten Merkmale hervorheben, ohne ablenkend zu wirken. Es ist wichtig, dass es nicht nur zu deiner Haut und deinem Gesicht passt, sondern auch zur Unternehmenskultur des potenziellen Arbeitgebers. Durch strategische Wahl von Produkten und Farben kann ein Look kreiert werden, der Professionalität signalisiert und gleichzeitig authentisch wirkt.

Die richtige Anwendung von Make-up kann also nicht nur das äußere Erscheinungsbild verbessern, sondern auch das innere Selbstbewusstsein stärken, was essenziell für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch ist. In den folgenden Abschnitten dieses Artikels werden wir detailliert darauf eingehen, wie du ein professionelles Make-up für solche Anlässe optimal gestalten kannst.

- Werbung -

Was ist professionelles Make-up für Bewerbungsgespräche?

Professionelles Make-up für Bewerbungsgespräche ist darauf ausgerichtet, einen gepflegten, kompetenten und vertrauenswürdigen Eindruck zu hinterlassen. Im Gegensatz zu alltäglichem oder glamourösem Make-up, welches oft persönlichen Stil und Modebewusstsein betont oder für besondere Anlässe gedacht ist, sollte das Make-up für berufliche Begegnungen wie ein Bewerbungsgespräch eher zurückhaltend und fein sein.

Definition: Professionelles Make-up ist ein subtiler Look, der die natürlichen Züge betont, ohne zu übertreiben. Es beinhaltet in der Regel eine leichte bis mittlere Deckkraft der Foundation, natürliche Schattierungen bei Lidschatten und Blush sowie dezente Lippenfarben. Das Ziel ist es, frisch und wach auszusehen, was durch den Einsatz von Concealer unter den Augen und einem Hauch von Mascara und Augenbrauenstift zur Definition der Augen erreicht wird.

Unterschiede zu alltäglichem oder glamourösem Make-up:

  • Alltägliches Make-up kann je nach persönlichem Stil variieren und ist oft einfacher oder spontaner. Es kann Elemente wie getönte Feuchtigkeitscreme statt voller Foundation oder nur Mascara ohne Eyeliner beinhalten.
  • Glamouröses Make-up ist auffälliger, mit kräftigeren Farben, glitzernden Highlights und oft dramatischeren Akzenten wie falschen Wimpern oder stark konturierten Gesichtszügen. Dieser Look ist typischerweise für Abendveranstaltungen oder besondere soziale Anlässe gedacht.

Die Rolle des ersten Eindrucks: Der erste Eindruck bei einem Bewerbungsgespräch kann entscheidend sein. Studien zeigen, dass Arbeitgeber oft innerhalb der ersten Sekunden einer Begegnung unbewusst eine Meinung über Bewerber bilden. Ein angepasstes, sauberes und professionelles Make-up sendet ein Signal der Selbstachtung und Detailgenauigkeit. Es zeigt, dass der Bewerber den Anlass ernst nimmt und sich bewusst ist, wie wichtig es ist, in einem professionellen Kontext angemessen und respektvoll aufzutreten. Ein gut abgestimmtes Make-up unterstützt nicht nur das visuelle Bild, das man vermitteln möchte, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen, indem es einem erlaubt, sich von seiner besten Seite zu zeigen.

Vorbereitung der Haut

Die Vorbereitung der Haut ist ein entscheidender Schritt für ein erfolgreiches Make-up, insbesondere vor einem Bewerbungsgespräch. Eine gut gepflegte Haut bildet die beste Grundlage für ein gleichmäßiges und haltbares Make-up, das den ganzen Tag über frisch aussieht.

Wichtigkeit einer gut gepflegten Haut:

Gesunde und gepflegte Haut wirkt nicht nur attraktiver, sondern verbessert auch die Effektivität und Haltbarkeit des Make-ups. Make-up auf trockener, schuppiger oder fettiger Haut kann ungleichmäßig erscheinen, sich absetzen oder im Laufe des Tages verschmieren. Eine regelmäßige Hautpflege hilft, solche Probleme zu vermeiden und sorgt dafür, dass das Make-up seine Funktion erfüllen kann, den Teint zu verbessern ohne ablenkend zu wirken.

Tipps zur Hautvorbereitung vor dem Make-up:

  1. Reinigung: Beginne mit einer sanften Reinigung, um Schmutz, Öl und Rückstände von der Haut zu entfernen. Dies sorgt für eine saubere Oberfläche, auf der das Make-up aufgetragen werden kann.
  2. Peeling: Ein leichtes Peeling ein- bis zweimal pro Woche kann helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Haut glatter und gleichmäßiger zu machen.
  3. Feuchtigkeit: Hydratisiere deine Haut gründlich, besonders wenn du zu Trockenheit neigst. Eine feuchtigkeitsspendende Creme, die auf deinen Hauttyp abgestimmt ist, kann das Erscheinungsbild von Linien minimieren und eine glatte Basis für die Foundation bieten.
  4. Primer: Ein Primer kann eine zusätzliche Hilfestellung bieten, indem er die Haut glättet, Poren minimiert und die Haftung des Make-ups verbessert. Dies führt zu einem gleichmäßigeren Auftrag und erhöht die Langlebigkeit des Make-ups.
  5. Lippenpflege: Vergiss nicht, auch deine Lippen zu pflegen. Trage einen Lippenbalsam auf, während du den Rest deines Gesichts schminkst, damit deine Lippen weich und geschmeidig werden und der Lippenstift besser hält.
  6. Sonnencreme: Wenn dein Bewerbungsgespräch tagsüber stattfindet, vergiss nicht, eine Sonnencreme aufzutragen, bevor du Make-up aufträgst. Dies schützt deine Haut vor UV-Strahlen und beugt langfristigen Schäden vor.

Durch die Beachtung dieser Schritte kannst du sicherstellen, dass deine Haut optimal auf das Make-up vorbereitet ist, was zu einem professionelleren und gepflegteren Erscheinungsbild bei deinem Bewerbungsgespräch führt.

Grundierung und Basis

Eine sorgfältig aufgetragene Grundierung ist das Herzstück eines professionellen Make-up-Looks, besonders für ein Bewerbungsgespräch. Die richtige Auswahl und Anwendung von Foundation und Concealer ist entscheidend, um einen natürlichen, aber gepflegten Look zu erzielen.

Auswahl der richtigen Foundation und Concealer:

  1. Hauttyp beachten: Wähle eine Foundation, die zu deinem Hauttyp passt. Für ölige Haut eignen sich mattierende Formeln, die das Glänzen minimieren, während trockene Haut von einer feuchtigkeitsspendenden oder cremigen Foundation profitiert.
  2. Richtigen Farbton finden: Der richtige Farbton sollte perfekt zu deinem Hautton passen. Teste die Foundation an deinem Kiefer, um sicherzustellen, dass sie sowohl mit deinem Gesicht als auch mit deinem Hals harmoniert.
  3. Concealer für Problemzonen: Wähle einen Concealer, der eine Nuance heller als deine Foundation ist, um dunkle Augenringe oder Rötungen effektiv abzudecken. Für Bereiche mit Akne oder Narben, verwende einen Concealer, der genau deiner Hautfarbe entspricht.

Anwendungstechniken für einen natürlichen Look:

  1. Foundation gleichmäßig auftragen: Beginne mit kleinen Mengen und arbeite die Foundation mit einem Pinsel, Schwamm oder den Fingerspitzen von der Mitte des Gesichts nach außen ein. So vermeidest du eine maskenhafte Wirkung und erzielst ein gleichmäßiges Ergebnis.
  2. Concealer gezielt verwenden: Trage den Concealer nur auf Bereiche auf, die zusätzliche Abdeckung benötigen. Tupfe ihn sanft ein, anstatt zu reiben, um die Abdeckung zu maximieren und das Produkt in die Haut einzuarbeiten.
  3. Verblenden ist der Schlüssel: Sorge dafür, dass keine sichtbaren Linien zwischen Make-up und Haut zu erkennen sind. Ein gut verblendeter Übergang sorgt für ein natürliches Aussehen.
  4. Setzen des Make-ups: Ein leichtes, transparentes Puder kann helfen, die Grundierung zu setzen und die Lebensdauer deines Make-ups zu verlängern, ohne dass es schwer oder überladen wirkt. Trage das Puder besonders in der T-Zone auf, um Glanz zu vermeiden.
  5. Natürlichkeit bewahren: Vermeide es, zu viel Produkt aufzutragen. Ein dünner, gleichmäßiger Auftrag lässt deine Haut atmen und wirkt natürlich.

Durch die richtige Anwendung und Technik wird deine Haut makellos aussehen und dennoch natürlich und frisch wirken. Dieser Ansatz hilft nicht nur dabei, einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, sondern stärkt auch dein Selbstbewusstsein im Bewerbungsgespräch.

Augen Make-up

Das Augen-Make-up für ein Bewerbungsgespräch sollte professionell und zurückhaltend sein, um Selbstbewusstsein und Professionalität auszustrahlen. Hier sind einige Empfehlungen und Tipps für ein dezentes Augen-Make-up:

Empfehlungen für dezente Lidschattenfarben und Mascara:

  1. Lidschatten: Wähle neutrale Farbtöne wie Beige, Taupe, weiches Braun oder Grau. Diese Farben betonen die Augen, ohne zu dramatisch zu wirken. Matte Lidschatten sind oft besser geeignet als schimmernde oder glitzernde Varianten, da sie professioneller wirken.
  2. Anwendungstechnik: Verwende einen leichten Lidschatten auf dem gesamten Lid und einen etwas dunkleren Ton in der Lidfalte, um Tiefe zu schaffen. Vermeide scharfe Linien; stattdessen solltest du die Farben sanft ineinander übergehen lassen.
  3. Mascara: Eine Schicht schwarze oder dunkelbraune Mascara kann ausreichen, um die Augen zu definieren, ohne übertrieben zu wirken. Wähle eine wasserfeste Formel, um Verschmieren zu vermeiden, besonders wenn du zu feuchten Augen neigst.

Tipps zum Augenbrauenstyling:

  1. Form geben: Die Augenbrauen sollten eine natürliche, gepflegte Form haben. Verwende eine Augenbrauenzange, um überschüssige Haare zu entfernen, die außerhalb deiner natürlichen Brauenlinie liegen.
  2. Füllen: Verwende einen Augenbrauenstift oder ein Augenbrauenpuder, das deiner natürlichen Haarfarbe entspricht, um Lücken sanft zu füllen. Ziel ist es, die Brauen voller wirken zu lassen, ohne dass sie künstlich oder überzeichnet erscheinen.
  3. Setzen: Ein durchsichtiges Augenbrauengel kann helfen, die Haare in Form zu halten und einen gepflegten Look den ganzen Tag über zu bewahren.

Diese Ansätze helfen, die Augen dezent hervorzuheben und tragen dazu bei, dass dein Gesamtauftritt professionell und aufmerksam wirkt. Solch ein zurückhaltendes Augen-Make-up zeigt, dass du Details beachtest und dich angemessen auf professionelle Situationen vorbereitest.

Lippen und Konturen

Das Lippen-Make-up und die Gesichtskonturierung spielen eine wichtige Rolle dabei, das Gesamtbild für ein Bewerbungsgespräch abzurunden. Die Auswahl des richtigen Lippenstifts und die Anwendung angemessener Konturierungstechniken können dazu beitragen, ein professionelles und harmonisches Aussehen zu schaffen.

Auswahl des Lippenstifts: Farben und Formeln

  1. Farben: Für ein Bewerbungsgespräch sind in der Regel neutrale Lippenfarben am besten geeignet. Nuancen von Nude, sanftem Rosa, Pfirsich oder einem dezenten Rot können das Erscheinungsbild beleben, ohne zu dominant zu wirken. Wähle einen Farbton, der gut zu deinem Hautton und deiner Kleidung passt.
  2. Formeln: Matte oder cremige Lippenstifte sind für professionelle Anlässe ideal, da sie länger halten und weniger auffällig sind als glänzende oder schimmernde Formeln. Ein Lippenstift mit langer Haltbarkeit ist praktisch, da er weniger Nachbesserungen erfordert.

Konturierungstechniken für ein ausgewogenes Gesicht

  1. Produktauswahl: Verwende zum Konturieren ein Produkt, das ein bis zwei Nuancen dunkler als dein Hautton ist. Für ein natürliches Finish sind Puderprodukte einfacher zu handhaben als cremige Formeln, die schwerer zu verblenden sind.
  2. Anwendungsbereiche: Konturiere unter den Wangenknochen, entlang der Haarlinie und am Kieferknochen, um das Gesicht optisch zu formen und ihm mehr Definition zu geben. Sei sparsam mit dem Produkt, um eine subtile Schattierung zu erzielen, die natürlich aussieht.
  3. Verblenden: Das sorgfältige Verblenden ist entscheidend, um harte Linien zu vermeiden. Verwende einen sauberen, flauschigen Pinsel, um die Konturen weich in deine Grundierung einzuarbeiten. Dies sorgt für ein weicheres, natürliches Aussehen, das immer noch Struktur und Dimension verleiht.

Zusätzliche Tipps

  • Lippenkontur: Um deine Lippen präziser zu definieren, kannst du einen Lipliner verwenden, der dem Lippenstift entspricht oder eine Nuance heller ist. Dies verhindert das Auslaufen des Lippenstifts und sorgt für eine saubere, professionelle Linie.
  • Highlighter: Ein wenig Highlighter auf den höchsten Punkten deines Gesichts (wie dem Wangenknochen und der Nasenmitte) kann helfen, das Gesicht subtil zu beleben, ohne zu glänzend zu wirken. Wähle einen Highlighter, der einen natürlichen Glanz ohne glitzernde Partikel bietet.

Diese Methoden helfen, deine besten Gesichtszüge hervorzuheben und einen professionellen, ansprechenden Look zu kreieren, der Selbstbewusstsein und Professionalität ausstrahlt.

Abschluss und Fixierung

Das Fixieren des Make-ups ist ein wesentlicher Schritt, um sicherzustellen, dass dein Look den ganzen Tag über professionell und frisch bleibt, insbesondere bei einem wichtigen Anlass wie einem Bewerbungsgespräch. Hier sind die Grundlagen des Fixierens sowie einige empfohlene Produkte für eine lange Haltbarkeit.

Bedeutung des Fixierens des Make-ups: Das Fixieren des Make-ups hilft, die Arbeit, die du in deine Schminke gesteckt hast, zu bewahren und zu schützen. Es verhindert, dass das Make-up verschmiert, abfärbt oder sich im Laufe des Tages absetzt. Ein gut fixiertes Make-up sieht nicht nur besser aus, sondern gibt auch das Vertrauen, dass dein Look unter verschiedenen Bedingungen – wie Wettereinflüssen oder Stress – beständig bleibt.

Empfohlene Produkte für lange Haltbarkeit:

  1. Fixierspray: Ein gutes Fixierspray versiegelt dein Make-up und sorgt dafür, dass es sich nicht bewegt. Sprays wie Urban Decay All Nighter Setting Spray oder NYX Professional Makeup Matte Finish Setting Spray bieten eine zuverlässige Fixierung, ohne das Gesicht beschweren zu fühlen.
  2. Transparentes Puder: Ein leichtes, transparentes Puder kann ebenfalls dazu beitragen, das Make-up zu setzen und die Ölproduktion zu kontrollieren. Das Laura Mercier Translucent Loose Setting Powder ist dafür bekannt, dass es Make-up effektiv fixiert, ohne das Aussehen von Trockenheit oder Cakeyness zu verursachen.
  3. Langhaltende Make-up-Produkte: Zusätzlich zum Verwenden von Fixiersprays oder -pudern ist es ratsam, von Beginn an Produkte zu wählen, die für ihre Langlebigkeit bekannt sind. Langhaltende Foundation-Formeln, wasserfeste Mascaras und smudge-proof Eyeliner sind Beispiele für Produkte, die helfen, das Make-up frisch zu halten.

Anwendungstipps:

  • Wenig ist mehr: Beim Auftragen von Fixierspray oder Puder ist es wichtig, nicht zu übertreiben. Ein leichter Nebel oder eine dünne Schicht Puder reicht in der Regel aus.
  • Auf Distanz achten: Halte das Fixierspray in einem angemessenen Abstand (etwa 15-20 cm) von deinem Gesicht, um eine gleichmäßige Verteilung zu gewährleisten.
  • Letzter Schritt: Verwende Fixierspray als letzten Schritt in deinem Make-up-Prozess, nachdem du alles andere aufgetragen hast.

Durch die korrekte Anwendung dieser Produkte kannst du sicherstellen, dass dein Make-up den ganzen Tag über makellos bleibt und du dich auf dein Bewerbungsgespräch konzentrieren kannst, ohne dir Sorgen um dein Aussehen machen zu müssen.

Do’s and Don’ts

Beim Bewerbungsgespräch-Make-up gibt es bestimmte Praktiken, die du befolgen solltest, sowie häufige Fehler, die du vermeiden musst, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen. Hier sind einige wichtige Tipps und Tricks.

Do’s – Was du tun solltest:

  1. Bleibe natürlich: Wähle Make-up, das deine natürlichen Züge betont, statt sie zu verdecken. Halte alles von der Foundation bis zum Lidschatten in moderaten Mengen.
  2. Bereite deine Haut vor: Investiere Zeit in die Hautpflege vor dem Auftragen des Make-ups. Eine gut vorbereitete Haut ist die beste Basis für ein langanhaltendes und frisches Aussehen.
  3. Übe dein Make-up vorher: Teste das Make-up, das du für das Bewerbungsgespräch tragen möchtest, einige Tage vorher, um sicherzustellen, dass alles gut aussieht und du dich damit wohlfühlst.
  4. Achte auf die Details: Sorge dafür, dass dein Lippenstift nicht verschmiert und deine Augenbrauen gepflegt sind. Solche Details können dein Gesamtbild wesentlich professioneller wirken lassen.

Don’ts – Was du vermeiden solltest:

  1. Zu viel Glanz: Vermeide zu glänzendes oder schimmerndes Make-up. Matte oder natürliche Finishes wirken professioneller und lenken nicht ab.
  2. Übertriebene Konturen: Schweres Konturieren ist für das Bewerbungsgespräch nicht angemessen. Halte das Konturieren subtil und natürlich.
  3. Starke Augenmake-up: Vermeide rauchige Augen oder zu viel Eyeliner. Eine leichte Anwendung von Mascara und vielleicht ein wenig neutraler Lidschatten sind völlig ausreichend.
  4. Falsche Wimpern: Lasse die dramatischen falschen Wimpern beiseite. Sie können zu auffällig sein und sind in einem professionellen Kontext meist nicht angemessen.

Kleine Extras, die einen großen Unterschied machen:

  1. Frische Atem: Ein frischer Atem ist entscheidend. Betrachte einen Minzbonbon oder Kaugummi kurz vor dem Gespräch, aber vergewissere dich, dass du nichts im Mund hast, wenn das Gespräch beginnt.
  2. Gepflegte Hände: Auch deine Hände sind sichtbar. Eine ordentliche Maniküre oder einfach saubere, gepflegte Nägel ohne abgeplatzten Nagellack sind ein Muss.
  3. Dezent Parfümieren: Ein leichter Duft kann angenehm sein, aber übertreibe es nicht mit dem Parfüm. Es sollte dezent genug sein, um nicht ablenkend oder überwältigend zu wirken.
  4. Lächeln: Ein natürliches Lächeln kann Wunder wirken. Es zeigt Offenheit und Selbstsicherheit, was in einem Bewerbungsgespräch immer gut ankommt.

Diese Do’s and Don’ts helfen dir, einen positiven und professionellen Eindruck bei deinem nächsten Bewerbungsgespräch zu hinterlassen, wobei dein Make-up deine beste Seite betont und nicht von deinen Qualifikationen ablenkt.

Häufige Leserfragen zum Thema “Make-up für das Bewerbungsgespräch”

1. Wie kann ich sicherstellen, dass mein Make-up den ganzen Tag hält, besonders bei einem langen Interviewprozess?

Antwort: Um dein Make-up langanhaltend zu machen, starte mit einer guten Hautvorbereitung. Eine hydratisierte Haut hält Make-up besser. Verwende einen Primer, um eine glatte Basis zu schaffen. Wähle lang haltende Produkte wie 24-Stunden-Foundation und wasserfeste Mascara. Setze dein Make-up mit einem Fixierspray oder transparentem Puder, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Kleine Nachbesserungen während des Tages, wie das sanfte Abtupfen von überschüssigem Öl mit Blotting-Papier, ohne das Make-up zu stören, können ebenfalls helfen.

2. Wie finde ich den richtigen Foundation-Farbton, der natürlich aussieht?

Antwort: Um den perfekten Farbton zu finden, teste die Foundation unter natürlichem Licht. Trage ein wenig Produkt auf deinen Kieferlinien auf und siehe, ob es nahtlos mit deinem Hals und deiner Gesichtsfarbe verschmilzt. Die richtige Nuance sollte im Gesicht kaum wahrnehmbar sein. Kaufhäuser bieten oft Proben an, die du zu Hause über ein paar Tage testen kannst, um die beste Übereinstimmung bei verschiedenen Lichtverhältnissen zu finden.

3. Welche Make-up-Fehler sollte ich bei einem Bewerbungsgespräch vermeiden?

Antwort: Vermeide schwere, auffällige Make-up-Styles. Dazu gehören zu dunkle oder zu helle Foundation, übermäßiges Konturieren, glitzernde oder zu bunte Lidschatten, sehr glänzender Lippenstift und dramatische falsche Wimpern. Das Ziel ist es, professionell und gepflegt zu erscheinen, ohne dass das Make-up zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.

4. Kann ich Lipgloss tragen, oder sollte ich besser Lippenstift verwenden?

Antwort: Für ein Bewerbungsgespräch ist ein Lippenstift in einer matten oder satinierten Formel in einer natürlichen Farbe meist die bessere Wahl. Lipgloss kann manchmal zu glänzend sein oder als zu lässig wahrgenommen werden. Wenn du jedoch trockene Lippen hast und eine feuchtigkeitsspendende Option bevorzugst, wähle einen getönten Lippenbalsam oder einen sehr dezenten Gloss.

5. Wie kann ich mein Make-up an verschiedene Arten von Bewerbungsgesprächen anpassen, z.B. kreativ vs. konservativ?

Antwort: Für konservative Branchen wie Banken oder Anwaltskanzleien wähle neutrale Make-up-Töne und halte alles sehr subtil und professionell. In kreativeren Feldern wie Marketing oder Design kann etwas mehr Farbe angemessen sein, solange es immer noch geschmackvoll bleibt. Ein Hauch von sanftem Rosa oder Pfirsich auf den Wangen oder den Lippen kann ausreichend sein, um ein wenig Persönlichkeit zu zeigen, ohne unprofessionell zu wirken.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Maybelline New York Make Up, EverFresh Makeup,...
  • Langanhaltende Foundation mit mittlerer Deckkraft für einen...
  • Natürlich frischer Teint für 8 Stunden, Mittlere Deckkraft...
22%Bestseller Nr. 3
Pinselset Makeup DUAIU 16 Stück Professionelle...
  • ☀️【16PCS Pinselset Makeup】Professionelles, perfektes...
  • ☀️【Stilvolles Marmor-Optik】FILY DUAIU 16-pezzi...
Bestseller Nr. 4
essence cosmetics FRESH & FIT FOUNDATION, Make Up,...
85 Bewertungen
essence cosmetics FRESH & FIT FOUNDATION, Make Up,...
  • Colour and Care. Die beliebte FRESH & FIT FOUNDATION ist...
  • Die Textur der Foundation fühlt sich frisch und leicht an...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein