Männerhaut im Fokus: Die Top Kosmetik-Produkte, die in keiner Routine fehlen dürfen

Männerhaut im Fokus Die Top Kosmetik-Produkte, die in keiner Routine fehlen dürfen
Männerhaut im Fokus Die Top Kosmetik-Produkte, die in keiner Routine fehlen dürfen goodluz/shutterstock.com

Männerhaut im Fokus: Die Top Kosmetik-Produkte, die in keiner Routine fehlen dürfen

Der Wandel in der Männerkosmetik: Warum immer mehr Männer Wert auf Hautpflege legen

Die Zeiten, in denen Hautpflege und Kosmetik ausschließlich als Frauen-Domäne betrachtet wurden, sind vorbei. Heute sind immer mehr Männer daran interessiert, das Beste aus ihrem Aussehen herauszuholen und ihre Haut in bestem Zustand zu halten. Aber warum dieser plötzliche Wandel?

Zum einen spiegelt sich in diesem Trend der allgemeine Wandel in Bezug auf Geschlechterrollen und Stereotypen wider. Während früher der maskuline Archetyp wenig Raum für “Eitelkeit” ließ, erkennen heutige Generationen, dass die Pflege des eigenen Körpers nichts mit Geschlecht, sondern vielmehr mit Selbstliebe und Selbstbewusstsein zu tun hat.

- Werbung -

Dazu kommt die Tatsache, dass Marketing und Medien mittlerweile mehr auf Männer als Zielgruppe für Kosmetikprodukte abzielen. Prominente Persönlichkeiten, Sportler und Influencer zeigen sich öffentlich mit Hautpflegeroutinen oder sprechen über die Vorteile bestimmter Produkte, wodurch das Thema enttabuisiert wird.

Außerdem steigt das Bewusstsein für gesundheitliche Aspekte. Es geht nicht mehr nur um gutes Aussehen, sondern auch darum, die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen und frühzeitiger Hautalterung entgegenzuwirken.

Was macht Männerhaut besonders? Unterschiede zur Frauenhaut

Obwohl Hautpflege universell ist und viele Prinzipien für alle gelten, gibt es dennoch einige Unterschiede zwischen Männer- und Frauenhaut, die es wert sind, hervorgehoben zu werden.

  • Dichte und Stärke: Männerhaut ist im Durchschnitt etwa 25% dicker als Frauenhaut. Dies ist teilweise hormonell bedingt und kann sich auf die Art und Weise auswirken, wie Produkte absorbiert werden und wie die Haut auf bestimmte Inhaltsstoffe reagiert.
  • Talgproduktion: Männer neigen dazu, mehr Talg (Hautöl) zu produzieren als Frauen. Dies kann dazu führen, dass Männerhaut öliger ist und anfälliger für Akne und Unreinheiten.
  • Rasieren: Das regelmäßige Rasieren kann die Haut strapazieren, was zu Irritationen, eingewachsenen Haaren und Rötungen führen kann. Daher benötigen Männer Produkte, die diese Probleme adressieren und lindern.
  • Kollagenanteil: Männer haben einen höheren Kollagenanteil in ihrer Haut, was ihnen oft ein “jüngeres” Aussehen verleiht. Allerdings nimmt der Kollagenverlust mit zunehmendem Alter schneller zu, weshalb Anti-Aging-Produkte auch für Männer von Bedeutung sind.

Das Verständnis dieser Unterschiede ist entscheidend für die Entwicklung und Auswahl von Hautpflegeprodukten, die speziell auf die Bedürfnisse von Männern zugeschnitten sind. Es geht nicht darum, die Pflege zu komplizieren, sondern sie effizient und wirkungsvoll zu gestalten.

Grundlagen der Hautpflege


Reinigung: Weshalb ist sie so wichtig?

Unsere Haut wird täglich mit einer Vielzahl von Umwelteinflüssen konfrontiert, seien es Schmutz, Staub, Schweiß oder die Rückstände von Hautfett. Diese Faktoren können die Poren verstopfen und zu Hautproblemen wie Akne, Mitessern oder einem fahlen Teint führen.

Warum Reinigung?

  1. Entfernung von Unreinheiten: Eine tägliche Gesichtsreinigung hilft, diese Unreinheiten zu entfernen und verhindert so das Risiko von Hautproblemen.
  2. Vorbereitung für nachfolgende Produkte: Durch die Reinigung wird die Haut optimal auf nachfolgende Pflegeprodukte, wie Seren oder Cremes, vorbereitet. Nur eine saubere Haut kann die wertvollen Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte optimal aufnehmen.
  3. Vermeidung von Hautalterung: Schmutz und Ablagerungen können oxidative Schäden verursachen, die die Hautalterung beschleunigen. Durch regelmäßiges Reinigen wird dies vermieden.

Tipps für die Reinigung:

  • Männer sollten auf milde Reinigungsprodukte setzen, die die Haut nicht austrocknen.
  • Nach dem Sport oder körperlicher Betätigung ist eine Gesichtsreinigung besonders wichtig, um Schweiß und Talg zu entfernen.
  • Nach der Rasur sollte die Haut sanft gereinigt werden, um eingewachsene Haare zu verhindern.

Feuchtigkeitspflege: Die richtige Creme für jeden Hauttyp

Männerhaut neigt durch die tägliche Rasur und die höhere Talgproduktion häufig zu Trockenheit oder Öligkeit. Daher ist eine gezielte Feuchtigkeitspflege essenziell.

Warum Feuchtigkeitspflege?

  1. Schutz der Hautbarriere: Eine gute Feuchtigkeitscreme schützt die Hautbarriere und hält sie elastisch und widerstandsfähig.
  2. Vorbeugung von Hautalterung: Trockene Haut kann zu feinen Linien und Falten führen. Durch regelmäßige Feuchtigkeitszufuhr wird dies vermieden.
  3. Kontrolle des Hautglanzes: Für Männer mit öliger Haut kann eine mattierende Feuchtigkeitscreme helfen, den Hautglanz zu reduzieren.

Tipps zur Auswahl:

  • Trockene Haut: Cremes mit Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure oder Glycerin.
  • Ölige Haut: Leichte, nicht komedogene Feuchtigkeitscremes oder Gele.
  • Empfindliche Haut: Produkte ohne Duftstoffe und mit beruhigenden Inhaltsstoffen.

Sonnenschutz: Warum auch Männer nicht darauf verzichten sollten

Viele Männer vernachlässigen den Sonnenschutz, doch die schädlichen UV-Strahlen machen vor niemandem Halt. Ein ausreichender Schutz ist daher auch für Männer unerlässlich.

Warum Sonnenschutz?

  1. Vermeidung von Hautschäden: UV-Strahlen können die Haut schädigen und zu vorzeitiger Alterung führen.
  2. Vorbeugung von Hautkrebs: Regelmäßiger Sonnenschutz verringert das Risiko von Hautkrebs, insbesondere von bösartigem Melanom.
  3. Erhalt eines gesunden Teints: Zu viel Sonneneinstrahlung kann zu Pigmentflecken und einem ungleichmäßigen Hautbild führen.

Tipps für den Sonnenschutz:

  • Ein Sonnenschutzmittel mit mindestens SPF 30 sollte täglich aufgetragen werden, auch an bewölkten Tagen.
  • Nach sportlichen Aktivitäten oder Schwimmen sollte der Sonnenschutz erneuert werden.
  • Sonnenhüte oder Kappen bieten zusätzlichen Schutz für die besonders exponierten Bereiche wie Stirn und Kopfhaut.

Rasur und Nachpflege


Auswahl des richtigen Rasierers

Die Rasur ist ein integraler Bestandteil der Männerpflege. Die Auswahl des richtigen Rasierers spielt dabei eine entscheidende Rolle, um Hautirritationen und eingewachsene Haare zu vermeiden.

Tipps zur Auswahl:

  1. Hauttyp beachten: Bei empfindlicher Haut sind Rasierer mit schwingenden Klingen, die den Konturen des Gesichts folgen, oft eine gute Wahl, da sie weniger Hautirritationen verursachen.
  2. Klingenanzahl: Mehr Klingen bedeuten nicht unbedingt eine bessere Rasur. Wichtig ist, dass die Klingen scharf sind und regelmäßig gewechselt werden.
  3. Elektrisch oder manuell: Elektrische Rasierer sind besonders praktisch und schnell, während manuelle Rasierer oft eine gründlichere Rasur ermöglichen. Die Wahl hängt von den persönlichen Vorlieben und dem Hauttyp ab.

Produkte für eine sanfte Rasur

Eine gründliche Rasur sollte nicht auf Kosten des Hautkomforts gehen. Es gibt spezielle Produkte, die die Haut vor, während und nach der Rasur schützen und pflegen.

Empfehlungen:

  1. Rasierschaum oder -gel: Ein gutes Rasierprodukt bildet eine Schutzschicht zwischen der Klinge und der Haut und ermöglicht eine reibungslose Rasur. Produkte für empfindliche Haut sind oft alkoholfrei und enthalten beruhigende Inhaltsstoffe.
  2. Rasierpinsel: Ein Rasierpinsel hilft dabei, den Schaum gleichmäßig zu verteilen und die Barthaare aufzurichten, was eine gründlichere Rasur ermöglicht.
  3. Rasieröl: Es bereitet die Haut vor und reduziert Reibung, was besonders bei dichtem Bartwuchs oder trockener Haut hilfreich sein kann.

After-Shave: Mehr als nur ein Duft

After-Shaves sind nicht nur dazu da, gut zu riechen. Sie haben auch eine pflegende und schützende Funktion.

Wichtige Punkte:

  1. Hautberuhigung: Viele After-Shaves enthalten Inhaltsstoffe wie Aloe Vera oder Kamille, die die Haut nach der Rasur beruhigen und Rötungen oder Brennen mindern.
  2. Desinfektion: Alkoholhaltige After-Shaves können kleine Schnitte desinfizieren. Allerdings kann Alkohol die Haut auch austrocknen. Wer zu trockener oder empfindlicher Haut neigt, sollte eher zu alkoholfreien Produkten greifen.
  3. Feuchtigkeitspflege: Viele moderne After-Shaves enthalten auch feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, die die Haut geschmeidig halten und vor Trockenheit schützen.

Zusätzlicher Tipp: Bei regelmäßiger Rasur sollte man auch ein Peeling in Betracht ziehen. Es entfernt abgestorbene Hautzellen, beugt eingewachsenen Haaren vor und sorgt für ein glatteres Hautbild.

Abschließend lässt sich sagen, dass eine gute Rasurpflege essentiell ist, um die Haut gesund und gepflegt zu halten. Die Auswahl der richtigen Produkte, die auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sind, kann dabei helfen, Hautirritationen zu vermeiden und ein optimales Rasurergebnis zu erzielen.

Haarpflege für Männer


Shampoo, Conditioner & Co.: Was braucht Männerhaar wirklich?

Männerhaar unterscheidet sich in einigen Aspekten von Frauenhaar: Es neigt dazu, schneller fettig zu werden, hat oft eine andere Struktur und kann spezifischen Herausforderungen wie Haarausfall gegenüberstehen. Daher ist die richtige Pflege entscheidend.

  1. Shampoo:
    • Typspezifisch: Es gibt Shampoos für jeden Haartyp – ob trocken, fettig, dünn oder dicht. Die Auswahl des richtigen Shampoos kann helfen, das Haar optimal zu reinigen und zu pflegen.
    • Häufigkeit: Tägliches Waschen kann die Haare austrocknen. Es ist oft besser, die Haare nur alle 2-3 Tage oder bei Bedarf zu waschen.
    • Spezialshampoos: Bei Problemen wie Schuppen oder Haarausfall gibt es spezielle Shampoos, die helfen können, das Problem zu adressieren.
  2. Conditioner:
    • Männer scheuen oft vor Conditionern zurück, aber auch Männerhaar kann von einer Spülung profitieren, besonders wenn es lang ist oder chemischen Behandlungen wie Färbungen ausgesetzt war.
    • Conditioner hilft dabei, das Haar zu entwirren, es geschmeidig zu machen und ihm Feuchtigkeit zurückzugeben.
  3. Haarmasken & Kuren:
    • Für Männer mit besonders strapaziertem Haar oder diejenigen, die ihrem Haar einfach ab und zu eine Extraportion Pflege gönnen möchten, sind Haarmasken oder Kuren ideal. Sie werden einmal wöchentlich angewendet und intensivieren die Pflege.

Stylingprodukte: Von Gel bis Pomade

Styling ist oft das A und O, um sich wohlzufühlen und den gewünschten Look zu erzielen. Hier sind die beliebtesten Stylingprodukte für Männer und wann man welches verwendet:

  1. Haargel:
    • Ideal für kurzes bis mittellanges Haar.
    • Bietet starken Halt und Glanz. Perfekt für spitz zulaufende Frisuren oder um einzelne Strähnen hervorzuheben.
  2. Haarwachs:
    • Bietet mittleren bis starken Halt ohne zu verhärten.
    • Ideal für zerzauste Looks oder um Textur zu verleihen. Es hinterlässt einen matten bis leichten Glanz.
  3. Pomade:
    • Traditionell auf Ölbasis, heute gibt es auch wasserbasierte Varianten.
    • Perfekt für glatte Rückenkämme oder klassische Frisuren mit Glanz.
  4. Haarspray:
    • Bietet Halt und Struktur, ohne das Haar schwer zu machen.
    • Ideal, um das Styling zu fixieren oder fliegende Haare zu bändigen.
  5. Clay (Tonerde):
    • Bietet einen matten Finish und starken Halt.
    • Ideal für strukturierte, natürliche Looks.

Es ist wichtig zu betonen, dass weniger oft mehr ist. Ein zu viel an Produkt kann das Haar beschweren oder fettig aussehen lassen. Es empfiehlt sich, mit einer kleinen Menge anzufangen und bei Bedarf nachzulegen.

Die Haarpflege und das Styling für Männer haben in den letzten Jahren einen Wandel durchgemacht. Heute gibt es eine Vielzahl von Produkten, die speziell auf die Bedürfnisse von Männerhaar zugeschnitten sind. Mit der richtigen Pflege und den passenden Stylingprodukten kann jeder Mann das Beste aus seinem Haar herausholen und sich selbstbewusst und gepflegt fühlen.

Zusätzliche Pflege-Tipps


In der heutigen Zeit setzen immer mehr Männer auf eine umfassende Hautpflege, die über die üblichen Produkte hinausgeht. Schließlich verdienen alle Hautpartien besondere Aufmerksamkeit. Hier sind einige Expertentipps für Bereiche, die oft übersehen werden, aber nicht vernachlässigt werden sollten.

Augenpflege: Adieu, müde Augen!

Die Haut um die Augen ist besonders dünn und empfindlich. Sie zeigt auch als Erstes Anzeichen von Müdigkeit oder Alterung.

  1. Augencreme: Eine spezielle Augencreme, die Feuchtigkeit spendet und Schwellungen reduziert, kann Wunder wirken. Sie sollte morgens und abends nach der Gesichtsreinigung angewendet werden.
  2. Weniger Salz: Zu viel Salz in der Ernährung kann zu Wassereinlagerungen führen, die sich in Form von geschwollenen Augen zeigen. Ein reduzierter Salzkonsum kann hier Abhilfe schaffen.
  3. Schlaf: Nichts ersetzt einen guten, erholsamen Schlaf. Um Augenringe und geschwollene Augen zu vermeiden, sollten mindestens 7-8 Stunden Schlaf pro Nacht angestrebt werden.

Lippenpflege: Für geschmeidige und gepflegte Lippen

Die Lippen neigen besonders in den kälteren Monaten dazu, rissig und trocken zu werden.

  1. Lippenbalsam: Ein guter Lippenbalsam mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Bienenwachs oder Shea-Butter hält die Lippen geschmeidig. Viele Produkte enthalten auch einen Lichtschutzfaktor, der die Lippen vor der Sonne schützt.
  2. Peeling: Einmal wöchentlich kann ein sanftes Lippenpeeling helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Lippen glatt zu halten.

Hautprobleme gezielt angehen: Von Akne bis trockene Haut

  1. Akne: Bei Akne kann es hilfreich sein, Produkte mit Salicylsäure oder Benzoylperoxid zu verwenden. Diese Inhaltsstoffe helfen, verstopfte Poren zu klären und Bakterien zu reduzieren. Bei starken Akne-Problemen sollte jedoch ein Dermatologe aufgesucht werden.
  2. Trockene Haut: Trockene Haut benötigt besondere Pflege. Feuchtigkeitsspendende Cremes und Seren, vorzugsweise mit Hyaluronsäure, helfen, die Feuchtigkeit in der Haut zu binden. Zudem sollte auf lange, heiße Duschen verzichtet und stattdessen lauwarmes Wasser verwendet werden.
  3. Ölige Haut: Bei öliger Haut kann eine mattierende Feuchtigkeitscreme helfen. Tonerdemasken können einmal wöchentlich angewendet werden, um überschüssiges Öl zu absorbieren.

Jede Hautpartie hat ihre eigenen Bedürfnisse. Es lohnt sich, in spezifische Produkte zu investieren und sich regelmäßig Zeit für die Hautpflege zu nehmen. Mit den richtigen Produkten und einer guten Routine kann jeder Mann seine Haut in Bestform bringen.

Fazit


Den eigenen Pflegetyp erkennen

Die Haut ist so individuell wie ein Fingerabdruck. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, wenn es um Hautpflege geht. Was bei dem einen hervorragende Ergebnisse erzielt, kann bei einem anderen kaum Wirkung zeigen. Es ist daher essenziell, den eigenen Hauttyp und seine spezifischen Bedürfnisse zu erkennen.

  • Normale Haut: Sie ist weder zu trocken noch zu ölig und weist kaum Unreinheiten auf. Hier sollte man eine ausgewogene Pflege anwenden, die nicht zu reichhaltig ist, um die natürliche Balance der Haut nicht zu stören.
  • Trockene Haut: Sie spannt oft und zeigt schnell Rötungen oder Schuppungen. Hier sind reichhaltige Feuchtigkeitscremes und Seren wichtig, um die Hautbarriere zu stärken und Feuchtigkeit zu binden.
  • Ölige Haut: Große Poren und ein glänzender Teint sind hier oft ein Problem. Mattierende Pflegeprodukte und regelmäßige Tiefenreinigungen sind hier von Vorteil.
  • Mischhaut: Sie kombiniert ölige und trockene Hautpartien. Es ist wichtig, Produkte zu finden, die beide Bereiche ausgleichen und gleichzeitig pflegen.

Ein Besuch bei einem Dermatologen oder Hautpflegespezialisten kann helfen, den eigenen Hauttyp genau zu bestimmen und eine entsprechende Pflegeroutine zu entwickeln.

Wie man mit wenigen Produkten maximale Ergebnisse erzielt

Man muss nicht Dutzende von Produkten in seiner täglichen Routine haben, um effektive Hautpflege zu betreiben. In der Tat können zu viele Produkte oder das häufige Wechseln von Produkten die Haut irritieren.

  1. Multifunktionsprodukte: Einige Produkte sind so formuliert, dass sie mehrere Bedürfnisse gleichzeitig abdecken. Zum Beispiel können Feuchtigkeitscremes mit integriertem Sonnenschutz oder Reiniger, die auch exfolieren, Zeit und Geld sparen.
  2. Qualität statt Quantität: Es lohnt sich, in qualitativ hochwertige Produkte zu investieren, die speziell für Ihren Hauttyp entwickelt wurden. Diese können effektiver sein und schnellere Ergebnisse liefern.
  3. Regelmäßigkeit ist der Schlüssel: Eine konsequente Hautpflegeroutine, selbst wenn sie nur aus wenigen Schritten besteht, kann auf lange Sicht bessere Ergebnisse erzielen als eine komplexe Routine, die unregelmäßig befolgt wird.
  4. Hören Sie auf Ihre Haut: Wenn Ihre Haut gut mit einem bestimmten Produkt reagiert, halten Sie daran fest, anstatt ständig nach dem neuesten Trendprodukt zu suchen. Manchmal ist weniger wirklich mehr.

Die Hautpflege sollte nicht kompliziert sein. Mit dem richtigen Wissen über den eigenen Hauttyp und einer gut durchdachten Pflegeroutine können auch mit wenigen Produkten beeindruckende Ergebnisse erzielt werden. Es geht darum, kluge Entscheidungen zu treffen und der Haut die Pflege zu geben, die sie verdient.

Häufige Leserfragen zum Thema “Männerhaut im Fokus: Die Top Kosmetik-Produkte, die in keiner Routine fehlen dürfen”


1. Frage: Was unterscheidet Männerhaut von Frauenhaut, und warum benötigt sie spezielle Pflegeprodukte?

Antwort: Männerhaut ist in der Regel etwa 20-30% dicker als Frauenhaut. Sie hat eine stärkere Kollagenstruktur, was oft dazu führt, dass Männer langsamer sichtbare Anzeichen der Hautalterung entwickeln. Zudem produzieren Männer aufgrund ihres höheren Testosteronspiegels mehr Talg, was zu einer öligeren Haut und größeren Poren führen kann. Die tägliche Rasur kann die Haut zudem strapazieren und sie anfälliger für Irritationen machen. Aufgrund dieser Unterschiede benötigt Männerhaut spezielle Pflegeprodukte, die auf ihre einzigartigen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

2. Frage: Ich habe keine Hautprobleme. Brauche ich trotzdem eine tägliche Hautpflegeroutine?

Antwort: Auch wenn Sie derzeit keine sichtbaren Hautprobleme haben, ist es empfehlenswert, eine tägliche Hautpflegeroutine zu etablieren. Dies dient nicht nur dazu, den aktuellen Zustand Ihrer Haut zu erhalten, sondern auch präventiv gegen mögliche zukünftige Probleme zu wirken, z. B. vorzeitige Hautalterung, Sonnenschäden oder Trockenheit. Eine Grundroutine aus Reinigung, Feuchtigkeitspflege und Sonnenschutz kann bereits ausreichen.

3. Frage: Welches Produkt ist für die Nachrasur am wichtigsten und warum?

Antwort: Ein gutes After-Shave-Produkt ist nach der Rasur essentiell. Es dient dazu, eventuell entstandene Mikroverletzungen zu desinfizieren, Rötungen und Brennen zu beruhigen und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ein After-Shave-Balsam oder -Gel mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Aloe Vera, Kamille oder Teebaumöl kann besonders vorteilhaft sein.

4. Frage: Mein Gesicht fühlt sich nach der Reinigung oft straff und trocken an. Mache ich etwas falsch?

Antwort: Ein straffes und trockenes Gefühl nach der Gesichtsreinigung kann ein Anzeichen dafür sein, dass Ihr Reinigungsprodukt zu aggressiv für Ihre Haut ist und ihr zu viel natürliche Öle entzieht. Es könnte sinnvoll sein, zu einem mildernden Reiniger zu wechseln, der speziell für Ihren Hauttyp formuliert ist. Achten Sie darauf, Produkte zu vermeiden, die Alkohol hoch in der Inhaltsstoffliste haben, da dieser die Haut zusätzlich austrocknen kann. Ein gutes Feuchtigkeitsprodukt nach der Reinigung kann ebenfalls helfen, das Feuchtigkeitsgleichgewicht Ihrer Haut wiederherzustellen.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
BOSS BOTTLED Shower-Gel, orientalisch-holziger...
4.441 Bewertungen
BOSS BOTTLED Shower-Gel, orientalisch-holziger...
  • Ein schönes maskulines Herrenduschgel - duftet nach Hugo...
  • Duftnoten: Würzig, Holzig
Bestseller Nr. 2
L'Oréal Men Expert Pflegeset für Männer,...
  • Männer-Pflegeset für gepflegtes Aussehen: Duschgel zur...
  • Wirkung: Saubere, hydratisierte Haut und Haare, Beseitigung...
Bestseller Nr. 3
John Whiskers Tages- und Nachtcreme – Made in...
2.418 Bewertungen
John Whiskers Tages- und Nachtcreme – Made in...
  • ERGIEBIG & EFFEKTIV – Unsere Gesichtscreme für Männer...
  • HYALURON & Q10 – Für eine frische und straffe Haut der...
Bestseller Nr. 4
L'Oréal Men Expert XXL Gesichtspflege gegen müde...
  • Feuchtigkeitspflege für Männer gegen müde und fahle Haut,...
  • Ergebnis: Belebter, revitalisierter und wacher Teint,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein